fbpx

Juni 20, 2023

53* Ist Franchise die Lösung? Vorteile und Nachteile von Franchise in der Immobilienbranche

 Minuten Lesezeit

  • Home
  • Immobilienmarketing
  • 53* Ist Franchise die Lösung? Vorteile und Nachteile von Franchise in der Immobilienbranche

Du fragst dich ob aufgrund der veränderten Situation am Immobilienmarkt Franchise eine Lösung wäre?

In dieser Podcast-Folge erfährst du:

- Wie hoch das Eigenkapital ist, dass du als Franchisenehmer einbringen musst
- Wie hoch die Eintrittsgebühr ist
- Was dich die Lizenz monatlich kostet
- und das für fünf namhafte Franchiseanbieter aus der Immobilienbranche

Ich gehe auf die Vorteile und Nachteile ein und biete dir die Möglichkeit fobimm, die moderne und digitale Fortbildung für die Immobilienbranche kennenzulernen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von digitalitaet.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Franchise in der Immobilienbranche: Vor- und Nachteile für Immobilienmakler*innen

In der Immobilienbranche ist viel los oder ganz anders gesagt es ist gar nichts los und daher überlegen vielleicht einige von euch, ob sie einem Franchise eintreten sollen, also ob sie eine Vereinbarung da abschließen sollen. Und daher beschäftigen wir uns heute mit diesem Thema, die Vor- und Nachteile von Franchise. Im letzten Jahr, im Jahre 2022, gab es zweimal Massenkündigungen bei Homeday und auch bei McMakler. Und jetzt in 2023 hat gerade McMakler wieder verkünden lassen, dass sie erneut kündigen müssen und zwar acht Prozent ihres Bestandes. Und zeitgleich sagte der Firmengründer von McMakler, dass es eine der schlimmsten Krisen seit der letzten 50 Jahre in der Branche sind. Und zum Teil merken wir das ja auch selber als Immobilienmakler, dass es nicht mehr so einfach ist, mal gerade eben eine Immobilie zu verkaufen. In den letzten Jahren war es ziemlich einfach geworden für jedermann, aber die Immobilienmakler*Innen, die schon immer Wert darauf gelegt haben, den Mehrwert für den Kunden in den Vordergrund zu stellen, also insbesondere den Nutzen zu kommunizieren, was der Immobilieneigentümer in und auch die Suchenden für Vorteile haben, wenn sie mit MaklerInnen zusammenarbeiten, die, die sich Wissen angeeignet haben über Marketing und natürlich auch über all die digitalen Möglichkeiten, die bestehen, so dass es für den Kunden einfach ist, eine Immobile zu kaufen. Ich spreche mal hier das Thema von einer transparenten Immobilie an, dass die Dokumente natürlich alle vorhanden sind, dass sie digitalisiert sind, dass sie gesichert in einem Dokumentenraum zur Verfügung stehen, dass die Besichtigungstermine einfach zu buchen sind und auch wieder verschoben werden können. Alles viele kleine tausend Sachen, die ja die Kunden begeistern und dann da auch zu führen, dass man weiter empfohlen wird, dass man sich nicht so wie bei einer kleinen Show vorkommt, einer Besichtigungswelle, wo hunderte von Leuten zeitgleich eine Immobilie sich anschauen.

Franchising in der Immobilienbranche: Mehrwert oder Geldverschwendung?

Nein, ich sage mal Wertschätzung, da wirklich an den Tag gelegt worden ist. Für diese Immobilienmakler*Innen möchte ich jetzt auch einmal den Vergleich zeigen, weil ich denke, die anderen werden mehr oder weniger sich eine andere Branche suchen, wo sie vielleicht dann wieder schnelles Geld machen können, denn wahrscheinlich ging es ihnen nur darum. Aber für die, die schon immer einen guten Job gemacht haben und den auch weiterhin machen möchten und am überlegen sind, ob vielleicht dann doch ein Franchise-Unternehmen jetzt eine Lösung für ihre Probleme wäre, weil die Zinsen ja nach oben gegangen sind, weil es nicht ganz so einfach mehr ist und weil wir auch immer veränderungsbereit sein sollen.

Das ist zumindest eine Grundlage auch der Digitalität. Ja, habe ich mir mal genauer angeguckt, wie ist das denn eigentlich bei den Franchise-Unternehmen, was ist da notwendig? Ja, und ich gehe ja bevor ich auf die Vor- und auf die Nachteile ein, habe ich mir mal kurz die Fakten wirklich notiert, die Franchise-Unternehmer auf den entsprechenden Portalen hinterlegt haben. Und da fange ich mal an mit DALA und Company. Ganz davon abgesehen, dass natürlich auch immer geguckt werden muss, ob der Standort gerade frei ist, also die Lage, wo man ein Büro eröffnen möchte, dass das Eigenkapital, das bei Dala & Company notwendig wäre, ein Franchise-Unternehmen bei ihnen zu eröffnen, liegt bei 60.000 Euro und die Eintrittsgebühr bei 30.000 Euro. Und da werden monatlich 10% als Lizenzgebühr erhoben, also vom monatlichen Umsatz.

Also das ist schon eine ordentliche Hausnummer, die man da investieren muss. Noch viel höher ist aber der Wert bei Engel und Völkers, die nach eigenen Angaben über 1000 Standorte schon haben, also da wird es schwer wahrscheinlich überhaupt noch einen schönen Standort zu bekommen. Hier liegt das Eigenkapital, was man einbringen muss, bei 100.000 Euro und die Eintrittsgebühr bei 42.000 Euro. Und die Lizenz, die man da zahlt, liegt auch etwas höher, nämlich bei 12, 5% monatlich. Ja, das ist schon mal eine ordentliche Hausnummer. Etwas günstiger, ich habe nach Remax von POLL und Falk Immobilien rausgesucht. Bei Remax liegen wir bei 50.000 Euro Eigenkapital und bei 10.000 bis fast 20.000 Eintrittsgebühr und die Lizenz monatlich liegt bei 9% bzw. Auf jeden Fall mindestens 340 Euro im Monat.

Sie haben nach anderen eigenen Angaben 220 Büros. Naja und von POLL, die haben 350 Agenturen. Da liegt das Eigenkapital, was man erstmal zahlen muss, eine Agentur überhaupt öffnen zu können, bei 35.000 Euro. Aber sie wollen keine Eintrittsgebühr und sie nehmen auch keine Lizenz. Also da unterscheiden sie sich wirklich stark von den anderen. Ja und als letztes habe ich noch Falk-Immobilien mal rausgesucht, die sehr günstig sind, denn da liegt das Eigenkapital bei 5000 Euro und die Eintrittsgebühr bei 1000 und die Provisionszahlungen sind nicht angegeben, die man da monatlich zahlen muss, aber dort muss man auch eine zahlen. Da haben die wohl verschiedene Systeme, die da angewendet werden. Aber so in Summe war ich sehr überrascht.

Weiterführender Blogartikel

Wie ich einmal 50.000 Euro in den Sand setzte – und was mich das über Immobilienmarketing gelehrt hat

Wie Franchising Immobilienmaklern helfen kann: Vor- und Nachteile im Überblick

Ich habe mir das noch nie angeschaut gehabt, was da für Summen aufgerufen werden, ja was denn überhaupt zu erhalten, wenn man Franchise-Nehmer wird? Und klar, die Vorteile, da möchte ich als erstes drauf eingehen. Die Vorteile sind meistens, das ist auch bei McMakler und HomeDay so, ich sag mal, gewesen, das ist das Marketing-Wissen, das diese Firmen meistens mitbringen, in Form von, dass sie insbesondere, als viele gestartet haben, viel schon von Online-Marketing, also insbesondere bei McMakler und HomeDay hatten. Engel und Völkers und so, die sind ja schon ziemlich lange auf dem Markt. Da waren halt viele Infos über Marketing vorhanden, insbesondere auch Broschüren.

Also da ist eine ganze Palette an Möglichkeiten, die einfach schon vorhanden sind, weil es halt diese Marke schon gibt. Und Marke sein, das ist wirklich ein wichtiges Argument, heute noch wichtiger als immer schon. Aber dieses Auffallen oder genau passend für den Kunden eine Lösung zu bieten, darum, da kommt es drauf an heute und nicht austauschbar zu sein und das ist leider etwas, was man sehr viel in der Immobilienvermarktungsbranche sieht, also dass man nicht wirklich weiß, ja was unterscheidet denn jetzt das eine Immobilienmaklerbüro von dem anderen. Naja, mit dieser Franchise-Nehmer-Position hat man zumindest nach außen hin eine Marke, die schon besteht.

Dala & Company gilt als sehr hochwertig, genauso wie Engel & Völkers. Und mir ist jetzt nicht bekannt, was konkret an Marketingwissen übermittelt wird, wie die Schulungen aussehen, ob man da jetzt auch wirklich monatlich geschult wird oder ob das ein Online-Kurs ist, den man da zur Verfügung bestellt bekommt, oder ein Hörbuch oder ein Buch an sich, sich selbst durcharbeiten muss. Das weiß ich tatsächlich nicht. Das wäre mal interessant, das auch noch ganz explizit zu unterscheiden und sich da zu informieren. Vielleicht mache ich da mal einen ausführlichen Blogbeitrag. Aber mir geht es jetzt, gerade jetzt in der Situation, wo vielleicht viele sich überlegen, wie geht es denn weiter mit meinem Büro, ist vielleicht Franchise eine Option. Also erstmal die Info, Standortverfügbarkeit muss ja erstmal gecheckt werden und dann dieses hohe Eigenkapital bzw. Diesen hohe Eintrittsgebühren müssen da auch erst einmal gezahlt werden.

Dafür bekommt man wie gesagt Vorteile, meistens Marketingwissen. Die Marke besteht schon und entsprechendes Material ist vorhanden. Ja, und mit diesem Marketingwissen ist natürlich auch eine Strategie vorhanden. Man weiß und wird angeleitet als Franchise-Nehmer, wie man Online-Marketing betreiben sollte, wie man vorzugehen hat. Und da bin ich aber auch schon ganz schnell bei den Nachteilen, weil dieses Angeleitetwerden, wie man was zu tun hat, das ist glaube ich ein großes, ein großer Nachteil beim Franchise nehmen, denn ich bin ja selbstständig oder du bist selbstständig geworden, weil man diese Freiheit mag, weil man sich selbst verwirklichen will, weil man, ich sag nicht selbst und ständig arbeiten will, sondern weil man ständig sich selbst sein will.

Also was ist meine Eigenschaft und da sind wir auch schon wieder bei dieser Marke, was kann ich besonders gut und was kann man da besonders in den Vordergrund stellen als Immobilienmakler. Das ist ja genau das Wichtige, das nach vorne zu stellen und genau das gibt man beim Franchise ab und das wäre für mich ein sehr großer Nachteil, ein Franchise-Unternehmer zu werden. Ja, noch ein Vorteil sehe ich bei den Franchise-Unternehmen, dass natürlich eine Community besteht und eine Community ist immer gut.

Franchise in der Immobilienwirtschaft: Ist es die richtige Entscheidung?

Also dieses gegenseitige Unterstützen muss es noch nicht mal sein, sondern dieses gegenseitige sich zuhören, Tipps geben, Aha-Momente einholen, weil man einen Satz irgendwo auffängt, den ein anderer gesagt hat, das finde ich wirklich auf jeden Fall gut. So, sind wir noch mal bei den Nachteilen. Also Selbstständigkeit abgeben und gesagt zu bekommen, was man zu tun und zu lassen hat und das nicht nur als Vorschlag, sondern da gibt es ja Regularien, das würde mich überhaupt nicht, das wäre schon no go für mich als Franchise Unternehmer, wenn ich doch vorher Unternehmerin gewesen bin, dahin mich zu verwandeln, sage ich mal. Und das nächste ist natürlich auch die hohe Provisionsabgabe, denn wir hatten glaube ich mindestens überall außer, also wir haben überall 10%, 12%, 9% und ja okay, bei VonPol haben wir keine Lizenzgebühr, also keine Provisionsabgabe, aber ja, man gibt eine ganze Menge Geld ab und wenn man jetzt noch mit Tippgeber arbeitet, also dass andere Personen einem einen Tipp geben, wo man eine Immobilie verkaufen kann, einen Eigentümer vermittelt bekommt oder halt auch einen Käufer vermittelt bekommt, dann ist man dann ganz schön schnell bei sehr viel Provisionsabgabe und wow, dann rechnet sich schon fast das eigene Unternehmen nicht mehr. Es wird natürlich auch entschieden oder mitbesprochen, wo du dein Geld fürs Marketing ausgeben sollst. Aus der Erfahrung, die das Franchise-Unternehmen hat, geben sie natürlich auch ihre Erfahrungen weiter und du musst dich halt daran halten. Also es ist wieder diese Einschränkung der Selbstständigkeit. Ja und letztendlich, du verlierst dein Personal Branding.

Deine Art, Immobilien zu verkaufen, das geht verloren. Jetzt sage ich mal ein bisschen, viele hatten kein Personal Branding, also können sie auch dann das Branding von dem Franchise-Unternehmen angeben, aber das ist nicht die Lösung, die ich dir empfehle, denn die Wertschätzung, deine Selbstständigkeit, deine Freude zu arbeiten soll erhalten bleiben und die Lösung ist doch dann eigentlich, dass du wirklich dein eigenes Personal Branding herausarbeitest, gerade jetzt in der Situation. Was ist denn der Nutzen, wenn man dich beauftragt und dass du dazu dir Marketingwissen aneignest. Insofern ist eine wichtige Wende oder ein Dauerthema, in der Immobilienkrise oder in der Immobilienwelt überhaupt immer bestehen zu können, eine ständige Weiterbildung, eine ständige Fortbildung im Immobilienwissensbereich und im Marketingbereich, wozu ich dann auch Personal Branding zähle, all das muss wirklich, ich benutze nicht gerne das Verb müssen, aber hier sage ich es ganz bewusst, das muss in einem Unternehmen vorhanden sein und wenn man es als Unternehmerin sich selber aneignen möchte, sollte man zumindest den Überblick dazu haben und es kann ja ein Beschäftigter sich dann konkret damit auseinandersetzen. Ja, das waren eigentlich schon die Vor- und Nachteile, die ich dir heute mit auf den Weg geben möchte. Und du ahnst es, ich gebe ein, ich gebe ja logischerweise Fortbildungen. Also FOBIM ist ja die Akademie, die jetzt an den Start gehen wird, erneut, weil die Akademie Digitalität hat im März begonnen und über die Erfahrung, die wir da gemacht haben, bzw. Aus verschiedenen Gründen, nennt sich die Akademie jetzt FOBIM, also Fortbildung für die Immobilienbranche.

fobimm | Die moderne und digitale Fortbildung für die Immobilienbranche

Die moderne Fortbildung mit Ausstellung des erforderlichen Nachweises nach 34c.  
Wähle zwischen Selbstlernkursen und Umsetzungsbegleitung oder nimm die Kombi

Strukturiert arbeiten mit automatisierten Prozessen: Weg von redundantem Arbeiten hin zu einem System.

Wenn du dich dann interessieren möchtest, dann schau gerne vorbei auf meiner Internetseite digitalität.gmbh und dann ein Slash und fobimm geschrieben. Und zu dieser Thematik, nicht nur zur Fortbildung, sondern auch wie du konstante Umsätze in der Immobilienvermarktung dauerhaft umsetzen kannst, Dazu wird es das nächste Webinar geben und zwar am 29.06. Diesmal die Mittagszeit, nämlich 13.30 Uhr. Da gehe ich also auf Wettbewerbsvorteile ein, auf die Themen, wie man sich dauerhaft den Umsatz sichert und ich stelle da auch insbesondere fobimm, die Fortbildung für die Immobilienbranche vor, die jetzt mit diesem neuen Premieren Launch nochmal besondere Bonis hat und wenn du dich dafür anmelden möchtest, was ich dir empfehle natürlich, dann ist das wieder auf meiner Internetseite möglich, nämlich unter digitalität.gmbh und dann ein Slash und dann Webinar. Da findest du dann die Anmeldemöglichkeit und ich freue mich, wenn du dabei bist und ich wünsche dir gute Umsätze und vor allen Dingen immer viel Freude bei der Arbeit und in deinem Leben. 

Deine Beate 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Was dich auch interessieren könnte...

Immobilienmarketing

80 *Mit dem Gegenteil das Richtige erreichen

Veränderungsbereitschaft und Mindset

78* Einfach immer weitergehen

nachrichtlich: Ich nutze Affiliate-Links zu Produkten, von denen ich überzeugt bin. Ggf. erhalten ich eine Provision. Für dich wird es nicht teuerer, im Gegenteil: Du sparst dir Zeit für die Recherche. Danke vorab, wenn du meine Links nutzt und deine Wertschätzung für meine Empfehlung an dich.

Der Digitalität-Unternehmer-Brief

Automatisierungs-Tipps für unstrukturiert arbeitende Immobilienunternehmen

Gerne begrüße ich dich in meiner Community. Mit der Übermittlung deiner Daten willigst du ein, dass ich dir nützliche Informationen übermittle und dich werblich anspreche unter Einsatz von Drittland-Tools. Du kannst dich jederzeit DSGVO-konform austragen. Informiere dich gerne näher über die Transparenzerklärung und die Datenschutzerklärung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}