fbpx

Juli 10, 2023

56* Was macht eine perfekte Immobilienmakler Webseite aus?

 Minuten Lesezeit

Ursprünglich veröffentlicht am 21.10.2021 - Überarbeitet 10.7.2023

"Wenn ich eine Internetseite veröffentliche, dann bin ich online und werde von meinen Kunden gefunden", so denken viele Immobilienmakler*innen und es stimmt leider nur der erste Teil.

Du bist dann online und das ist es aber auch schon.

Weißt du wie  viele Interneteseiten es inzwischen gibt? Laut Statista waren im Jahre 2020 über 366 Millionen Top Level Domains registriert. Und unter all denen solltest du gefunden werden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von digitalitaet.podigee.io zu laden.

Inhalt laden

Dazu möchte ich auf ein paar Merkmale eingehen, die deine Internetseite perfekt machen.

Und wenn du wissen willst, was ich dabei alles falsch gemacht habe, dann ist insbesondere Punkt 5 bei meinem Blogartikel Wie ich einmal 50.000 Euro in den Sand setzte – und was mich das über Immobilienmarketing gelehrt hat interessant.

Weiterführender Blogartikel

Wie ich einmal 50.000 Euro in den Sand setzte – und was mich das über Immobilienmarketing gelehrt hat

Ist das System einer Immobilienmakler Webseite wichtig?

Ja!

Und mit System meine ich das Content Management System (kurz: CMS), das Backup deiner Internetseite mit der ohne Programmierkenntnisse die Inhalte - in der Online-Welt "Content" genannt – verwaltest und veröffentlichst.

Und hiebei solltest du auf WordPress setzen.

Nicht nur weil WordPress mit 63 %Marktanteil den Markt der CMS beherrscht (Stand Juni 2023, lt. statista), was schon ein überzeugendes Argument ist. Ich empfehle es, weil WordPress

  • benutzerfreundlich und einfach in der Bedienung ist
  • kostenlos ist
  • professionell für jeden Anwendungsbereich (Blog, Foren, Mitglieder-Webseiten und Online-Shops, etc.)
  • du deine Internetseite auf deinen Bedarf anpassen und perfekt gestalten kannst: über 60.000 PlugIns stehen dir zur Verfügung
  • seit 2003 von Entwicklern auf der ganzen Welt weiterentwickelt wird 
  • Internetseiten ein sehr gutes Ranking in Google haben

Das bietet kein anderes Content-Management-System.

In der Vergangenheit hatte ich mit dem Baukastensystem von Jimdo gearbeitet und hatte irgendwann die Möglichkeiten augeschöpft. Jimdo hatte seine Grenzen erreicht.

Davor hatte ich Internetseiten designen lassen: Für viel Geld. Anschließend konnte ich sie nicht selbst bedienen und musste für jede Änderung erneut bezahlen und warten bis die Änderung umgesetzt war.

Das war ärgerlich.

Dabei ist mir doch die Freude bei der Arbeit so wichtig.

Wenn du einmal WordPress erlernt hast - und das ist nicht so schwer, wie du im ersten Moment wahrscheinlich denkst - dann bereitet dir WordPress viel Freude.

Interessant dazu ist auch das  Interview, dass ich mit Webseiten-Expertin, Silke König geführt habe.

Wie oft sollte eine Webseite aktualisiert werden?

Es ist leider ein Irrglaube, dass du einmal deine Internetseite erstellst und sie dir dann für die nächsten Monate oder sogar Jahre Leads beschehrt.

Es ist vielmehr so, dass deine Onlinepräsenz durch Aktualisierung lebt.

Und du so sichtbar wirst.

Ich arbeite mindestens einmal in der Woche an meinen Internetseiten. 

Das liegst schon an den Blogbeiträgen und der wöchentlich neu erscheinenden Podcast-Folge begründet.

Veröffentliche regelmäßig einen Blog

Und ich kann dir nur empfehlen, dies auch zu tun: Einen Blog zu veröffentlichen! Denn durch jeden Blogartikel aktualisierst du qausi jeden anderen Blogartikel auf deiner Seite.

Warum?

Weil WordPress unterhalb eines jeden Blogartikels weitere Blogartikel vorschlägt. So wie du es hier auf der Seite mit "Was dich auch interessieren könnte..." sehen kannst.

Ein kleines einfaches Features, dass das Ranking beeinflusst und einen wesentlichen Unterschied zu anderen Systemen macht. Dazu auch noch ohne dein Zutun: Passiert ja mehr oder weniger automatisch.

Als Immobilienmakler wirst du auch regelmäßig neue Exposéseiten veröffentlichen. Umso wichtiger, dass du mit einem zuverlässigen und einfachen System arbeitest – und vorallem die Seiten tatsächlich auf deiner Domain veröffentlichst und nicht nur "Spiegelbilder" von Immobilienportalen nutzt.

Das bringt dir nämlich keinen Traffik, sondern lediglich den Portalen. Dazu weiter unten in diesem Blogartikel mehr.

Mit einem Baukastensystem empfehle ich dir trotzdem zu arbeiten, und zwar mit dem der Firma Thrive Themes. Mit der Kombi aus WordPress und  Thrive Themes bist du perfekt ausgestattet, für deine erfolgreiche und einfache Onlinepräsenz.

Denn mit Thrive Themes  bekommst du nicht nur ein Baukastensystem – also du siehst sofort, was du machst - sondern du hast alles, was du zur Gestaltung einer professionellen Internetseite benötigst.

Wirklich alles: 

  1. Vorlagen für Internetseiten
  2. Tools zur Leadgenerierung
  3. PopUp-Fenster
  4. Mitgliederbereiche
  5. Automation zu Zahlungsanbieter, eMail Marketing und zu Abläufen auf deiner Internetseite
  6. Tools mit einem Countdown
  7. Umfragen
  8. und einiges mehr

Was ist zur Suchmaschinenoptimierung zu beachten?

Bei der Suchmaschinenoptimierung (kurz:SEO) ändert sich ständig etwas, aber ein paar grundlegende Dinge sind und bleiben dauerhaft wichtig. 

  1. In Fachkreisen ist man sich einig, dass man den Internetauftritt strukuriert angehen soll. Bedeutet, dass jede Unterseite sich nur einem Thema und somit einem Keyword widmet. Macht auch Sinn, wenn du dir vorstellst, dass Google verstehen soll, um was es auf der jeweiligen Seite geht. Nur wenn Google es versteht, zeigt sie deine Seite dem Suchenden auch an. Es ist also wichtig, sich beim Schreiben zu fokussieren. Hier in diesem Blogartikel geht es z.B. um das Keyword "Immobilienmakler Webseite"
  2. Ein wichtiger Rankingfaktor liegt auch in Bildern und Grafiken begründet. Bedeutet, dass sie auf der einen Seite den Lesefreude beeinflussen und auf der anderen Seite, dass sie ebenso passend zum Keyword betitelt sein sollten. Denn auch hier liest Google mit. Lade also bitte niemal Bilder auf deine Internetseite hoch bevor du sie umbenannt hast. Mit der Bezeichnung "Img_10234" verwirsst du Google nur. Nutze hier auch den "Alternativen Text", den du in jedem CMS einem Bild zuordnen kannst.
  3. Immer wichtiger wird die Ladegeschwindigkeit deiner Internetseite, da die Aufmerksamkeit der Besucher immer geringer wird. Wenn deine Seite langsam läd, sind die Besucher weg, eh sie sich deine Seite angeschaut haben. Auch hier spielen Bilder eine große Rolle. Insofern solltest du immer mit komprimierten Datein, also mit professionellen Bilder mit kleiner Dateigröße arbeiten. By the way: Hier bietet dir die Zusatmodule von WordPress tolle PlugIns an, z.B. imagify

Auch hier kann ich dir wieder meinem Blogartikel Wie ich einmal 50.000 Euro in den Sand setzte – und was mich das über Immobilienmarketing gelehrt hat empfehlen, diesmal geht es um Punkt 6 in dem Artikel.

Hole dir das eBook, um in der Immobilienbranche
strukturiert zu arbeiten

Mit dreizehn effektiven Tools, die deine Arbeitsabläufe automatisieren

Wie sollten deine Immobilienangebote integriert sein?

Wie schon geschrieben: Achte bitte darauf, dass es deine Unterseiten sind auf denen deine Immobilien angezeigt werden.

Auf etlichen Internetseiten von Immobilienmakler*innen werden nämlich nur gespiegelte Internetseiten mit den jeweiligen Exposés angezeigt. Es sind die Seiten der großen Immobiliensuchportale auf denen du die Immobilie veröffentlich hast.

In der Vergangenheit, beim Start des Internets, bot dir das eine Vereinfachung. Mit nur ein paar wenigen Klicks warst du mit deinem Angebot online, ohne dass du Ahnung von der Online-Welt hattest. Es war ein großer Mehrwert, den die Portale ihren Kunden damals lieferten.  

Das ist aber schon Ewigkeiten her: Die großen Immobliensuchportale gingen 1996 und 1998 online.

Jetzt bringt dir dieser "Service" keinen Nutzen mehr.

Zum einen solltest du seit 1996 oder 1998 mehr über Online-Marketing erlernt haben und andere Wege kennen. Und auf der anderen Seite hast du damit beigetragen, dass die Immobiliensuchportale, insbesondere Immobilienscout24 seine Marktmacht erreicht hat, weil mit jeder gespiegelten Exposéseite deren Internetseite Reichweite erhielt und sichtbar wurde.

Mit der Konsequenz, dass sich Suchende entschieden haben, sofort dort zu suchen und nicht per Suchbegriffe in Google.

Nutze als keine sogenannten "Widgets" und "iframes", sondern erstelle für jedes deiner Immobilienangebote eine eigenständige Unterseite. Nutze hierzu Templates, wie z.B. von  Thrive Themes oder spezielle Angebote für die Immobilienbranche, z.B. WP-Immomakler.

Hast du dir eine Strategie für deine Immobilienmakler Webseite überlegt?

Was soll denn eigentlich mit deiner Internetseite erreicht werden?

Darauf solltest du eine Antwort haben. 

Naja, nicht ganz.

Du solltest eher ganz viele Antworten darauf haben, und zwar für jede Seite eine andere Antwort.

Nachfolgend gebe ich dir ein paar Beispiele.

Das jeweilige Ziel

1
Startseite

Deine Startseite sollte ein wenig neugierig machen und den Besucher informieren, um was es auf deiner Seite geht. Vermietest du? Verkaufst du? 

2
Über mich / Über uns - Seite

Auf der "Über mich / Über uns" - Seite solltest du dich vorstellen, damit die Besucher dich  persönlich kennenlernen. Dich und dein Team. Mit dem, was dich einzigartig macht und was dir wichtig ist.

3
Impressum

Das Ziel der Impressumseite ist, rechtliche Informationen über dein Maklerbüro  bekannt zu geben. Der Hinweis zur Genmehmigung zu §34c gehört hierhin.

4
Datenschutzerklärung

Und auf der Datenschutzerklärung informierst du darüber, welche Daten gesammelt und gespeichert werden und was mit den Daten passiert.

5
Immobilienangebot

Jede Exposéseite hat hingegen das Ziel, dass der anonyme Besucher in ein Lead konvertriert – also umgewandelt wird – indem er seine Kontaktdaten hinterlässt.  

6
Kontaktseite

Kaum ein Besucher oder Interessierte kauft sofort. Die Seite hat das Ziel, dass du ihn überzeugen kannst. Biete hier die Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme, z.B. einen Link zu einem Online Terminbuchungssystem. So machst du es ihm und dir einfach.

7
Blog

Jeder einzelne Blogartikel hat das Ziel, Reichweite aufzubauen und dich sichtbar zu machen. Ähnlich wie bei den Exposéseiten soll der Leser zu einer Handlung angeregt werden. Daher findest du hier auf meiner Seite einige Möglichkeiten, mir deine Kontaktdaten zu hinterlassen. Mit dem Ziel, dass du mich und meine Angebote näher kennenlernen kannst und entscheiden kannst, ob dir meine Produkte Mehrwert und Nutzen bringen.

Wie steht es mit aktuelle Informationen auf deiner Webseite?

Klar, die sollten auch auf deiner Internetseite zu finden sein. Wie notwendig eine Aktualisierung deiner Internetseite ist, habe ich bei den Blogartikeln ja bereits erwähnt.

Ich meine hier allerdings Öffnungzeiten und funktionierende Links.

Wenn du ein Ladenlokal hast, veröffentliche deine Bürozeiten.

Besuche auch selbst regelmäßig deine Internetseite und überprüfe die Links.

Was ich nicht mit aktuellen Informationen meine, sind Betriebsausflüge oder der Hinweis, dass Immobilien verkauft wurden. Das sind Informationen, die auf Social Media gehören.

Öffnungszeiten & Co. kannst du übrigens am besten über deinen Google Unternehmensprofil aktuell halten. Ein Google Unternehmensprofil ist ein mächtiges Tool, sogar kostenlos und es beschehrt dir eine gute regionale Reichweite.

Das solltest du unbedingt nutzen. 

Wenn du es dir einfach machen willst und direkt das optimale rausholfen willst, schau dir meinen kompaktes Trainingsvideo hierzu an. Es ist innerhalb von fobimm als Selbstlernkurs oder in der Flatline enthalten Umfassend und leicht Reichweite sichern in der größten Suchmaschine der Welt mit einem Google Unternehmensprofil!

fobimm | Die moderne und digitale Fortbildung für die Immobilienbranche

Die moderne Fortbildung mit Ausstellung des erforderlichen Nachweises nach 34c.  
Wähle zwischen Selbstlernkursen und Umsetzungsbegleitung oder nimm die Kombi

Strukturiert arbeiten mit automatisierten Prozessen: Weg von redundantem Arbeiten hin zu einem System.

Wie gestaltest du eine professionelle und übersichtliche Webseite?

Professionalität ist Geschmacksache könnte man meinen.

Stimmt..., aber auch wieder nur bedingt.

Zu einer professionellen Internetseite gehören professionelle Bilder. Klar. Die können in ihrer Art ganz unterschiedlich sein können - und dann ist es doch Geschmacksache. 🤓

Was jedoch messbar ist bei ener professionellen Internetseite ist das Responsive Design.

Deine Internetseite muss mobil optimiert sein. Das ist ein Muss und Standard.

Der Aufruf einer Internetseite über mobile nimmt stetig zu. Im Jahr 2022 lagen wir weltweit bei 60,55 % , in Europa bei 52,01 %. (Quelle statista) .

Für eine schnelle Orientierung auf deiner Internetseite sollte natürlich auch eine logische Navigation vorhanden sein:

  1. Oben im sogenannten Header die Themen und Bereichen auf deiner Internetseite
  2. Unten im sogenannten Footer weitere hilfreiche Links

Mit diesem Standard, den viele Anbieter nutzen, irritierst du niemanden und machst es dem Besucher leicht, sich schnell zurecht zufinden.

Ausgefallene außergwöhnliche Internetseiten würde ich nur bei hochwertigen besonderen Immobilienprojekten empfehlen.

Fehlt noch etwas auf deiner Immobilienmakler Webseite?

Ich habe einige technische Details, wie responsive, suchmaschinenoptimiert und WordPress als CMS, und strategische Dinge, wie die Ziele einer jeden Seite erwähnt. Desweiteren bin ich auf die Übersichtlichkeit eingegangen.

Jetzt fehlen nur noch die vertrauensbildende Maßnahmen. Dazu gehören Kundenstimmen, Auszeichnungen, Siegel und sicherlich auch Verbandszugehörigkeit.

Frage deine Kunden regelmäßig, ob sie dir ein Testimonial schreiben, dass du veröffentlichen darfst. Am besten mit Bild, noch besser mit persönlichem Video. 

Etwas einfacher und unkomplizierter ist die Verwendung von Empfehlungs-Tools. Ich arbeite mit dem Tool der Firma Proven Expert, die alle Bewertungen auf unterschiedlichen Portalen zusammenfasst, z.B. von Google, Immobilienscout24, Umfragen. 


Was dich auch interessieren könnte...

Immobilienmarketing

80 *Mit dem Gegenteil das Richtige erreichen

Veränderungsbereitschaft und Mindset

78* Einfach immer weitergehen

nachrichtlich: Ich nutze Affiliate-Links zu Produkten, von denen ich überzeugt bin. Ggf. erhalten ich eine Provision. Für dich wird es nicht teuerer, im Gegenteil: Du sparst dir Zeit für die Recherche. Danke vorab, wenn du meine Links nutzt und deine Wertschätzung für meine Empfehlung an dich.

Der Digitalität-Unternehmer-Brief

Automatisierungs-Tipps für unstrukturiert arbeitende Immobilienunternehmen

Gerne begrüße ich dich in meiner Community. Mit der Übermittlung deiner Daten willigst du ein, dass ich dir nützliche Informationen übermittle und dich werblich anspreche unter Einsatz von Drittland-Tools. Du kannst dich jederzeit DSGVO-konform austragen. Informiere dich gerne näher über die Transparenzerklärung und die Datenschutzerklärung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}